Gedächtnis
Lernen im Schlaf: Schlafmützen lernen besser!

Lernen im Schlaf: Schlafmützen lernen besser!

Lernen im Schlaf

Allgemein bekannt war bislang, dass Schlafen unser Gedächtnis unterstützt. Daher hat man durchaus einen merkbaren Erfolg, wenn man kurz vor dem Zu-Bett-Gehen Lerninhalte wie etwa ein Gedicht wiederholt.

Experimente der Universität Tübingen zeigten jedoch, dass nicht alle Gedächtnisinhalte im Schlaf in den Langzeitspeicher übertragen werden. Während des Tages werden im Hippocampus zunächst die meisten Informationen (Lerninhalte und Erlebnisse) gesammelt. Erst im Tiefschlaf entscheidet dann unser Gehirn, welche Inhalte in den Langzeitspeicher kommen und welche nicht.weiterlesen

Wer so Vokabeln lernt hat es faustdick hinter den Ohren

Wer so Vokabeln lernt hat es faustdick hinter den Ohren

Vokabelbücher

Es klingt etwas wunderlich, aber es funktioniert erwiesenermaßen: Wenn wir beim Lernen von Vokabeln die rechte Hand zur Faust ballen, dann prägen sich Vokabeln besser ein. Beim Abrufen derselben Vokabeln hilft es, wenn wir die linke Hand anspannen.weiterlesen